Prognosen besagen, dass bis zum Jahr 2030 im Kreis Pinneberg ca. 10.000 Arbeitsplätze nicht mehr besetzt werden können, weil nicht ausreichend ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung stehen. Deshalb müssen bereits jetzt Arbeitgeber und Schulen dafür sorgen, dass möglichst viele Jugendliche nach ihrer Schulzeit eine Ausbildung oder ein Studium beginnen.

PinBall ist hierfür der Marktplatz. Für Unternehmen und für den zukünftigen Auszubildenden im Süden des Kreises Pinneberg. Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, sich eingehend mit potentiell interessanten Berufsbildern zu beschäftigen und aktiv in den Dialog mit den ausbildenden Unternehmen und Fach(-hoch-)schulen der Region zu treten.

Berufliche Schule Pinneberg
An der Berufsschule 1
25421 Pinneberg

23. März 2018